Unsere Workshops

Fast alle unsere Workshops sind nur für eine beschränkte Zahl an Teilnehmern ausgelegt. Sichert euch daher einen Platz und meldet euch hier an. Vor Ort könnt ihr euch nur noch für frei gebliebene Plätze anmelden.

Treffpunkt für alle Workshops ist vor dem Offline Chat (rechts neben dem Conbüro am Eingang der Con).

Die einzige Ausnahme sind der Hanafuda-Workshop im kleinen Saal und die Mini-Workshops bei der Gruppe Wagonishikawa und dem Japan-Stand – da könnt ihr einfach ohne Anmeldung vorbei kommen und Spaß haben! 

Bodypaint Basic Kurs

mit ShiSha Rainbow

Samstag 18:00 – 20:00 Uhr, Workshopraum 1

Die Künstlerin ShiSha Rainbow zeigt euch, wie ihr mit einfachen Handgriffen zum Bodypainting-Profi werdet! Dabei sind teure Airbrushmaschinen sind kein Muss – viel wichtiger ist die richtige Technik. Mit dem Grundwissen und einigen Tipps und Tricks lernt ihr, wie ihr schnell und einfach makellose Bodypaintings erstellen könnt. So könnt ihr euren Lieblingscharakter samt der zugehörigen Hautfarbe darstellen – streifenfrei und fleckenlos.

Für die Dauer des Workshops erhaltet ihr ein umfassendes Materialset, mit dem ihr aktiv teilnehmen könnt. Insgesamt können 20 Personen teilnehmen – also sichert euch einen Platz und taucht ein in die Welt der Farben! Zur Anmeldung...

Besucht Shisha Rainbow doch Mal auf Facebook oder auf ihrem Youtube-Channel – hier findet ihr auch viele tolle Tutorials!

Der perfekte Stoff

mit ThanatosArts

Samstag 12:00 – 14:00 Uhr, Workshopraum 1

In diesem Vortrag lernt ihr alle Basics über Stoffe beziehungsweise Textilien. Wie wichtig die Stoffwahl nun eigentlich ist, das erfahrt ihr hier. Ziel ist es, sich in der riesigen Welt der Stoffe besser zurechtzufinden und leichter ein passendes Produkt für das eigene Projekt zu finden. Dabei lernt ihr zuerst die Grundlagen über Textilien: Woraus bestehen sie, wie sind sie gewebt, handelt es sich um Natur- oder Kunstfasern und welche Eigenschaften haben diese? Anschließend lernt ihr eine ganze Reihe von bekannten und häufig verwendeten Stoffen und deren Eigenschaften genauer kennen (zum Beispiel für welche Art von Kleidungsstück man den Stoff am besten verwendet).

Das Geheimrezept: Ihr erfahrt anhand eines Beispiels, wie ihr mit 3 Schritten von einem Charakter zu einer endgültigen Stoffauswahl gelangen könnt. 

Am Ende gibt es noch einige Tipps & Tricks, die euch den Stoffkauf erleichtern. Während des Panels könnt ihr gerne Fragen stellen und anhand von mitgebrachten Stoffen einen Eindruck über die Vielzahl der Produkten erlangen.

Male Cosplay Tips: Make-Up, Wigs and Posing

mit Kaito Kenzo

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr, Workshopraum 1

In diesem Workshop lernt ihr die Grundlagen zu männlichem Make-Up, Perückenstyling und männlichen Posen für Foto-Shootings. Und keine Angst! Ihr seht viele Beispiele und Bilder, die euch Stück für Stück zu verstehen geben, wie man Make-Up nutzt, Perücken richtet und männlich posiert.

Amigurumi

Samstag 14:00 – 16:00 Uhr, Workshopraum 3

Amigurumi (jap. amu stricken/häkeln, nuigurumi gefülltes/gestopftes Spielzeug) der Häkel-Trend aus Japan – für alle, die nicht nur Mangas in den Händen halten wollen oder die schon immer das Lieblings-Anime-Maskottchen ihr Eigen nennen wollen. Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, ob nun Figuren, Tiere oder auch Lebensmittel, mit etwas Übung kann fast alles gehäkelt werden. In einem zweistündigen Workshop vermitteln wir euch die grundlegenden Techniken, Tipps und Tricks, wie ihr mit einer Häkelnadel, einer Prise Geduld und viel Spaß aus Wolle und Watte euer eigenes Amigurumi zaubert. Wolle, Füllmaterial sowie Häkelnadeln werden von uns kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Origami für Anfänger

Samstag 16:00 – 18:00 Uhr, Workshopraum 1

Ihr wolltet schon immer mal aus einem Stück Papier ein possierliches Tierchen falten? Dann seid ihr bei dem Origami-Kurs für Anfänger genau richtig! Mit wenigen Grundfaltungen können so bereits schöne Papiertiere (Elefanten, Kraniche, Schmetterlinge und Ähnliches) entstehen. Ihr braucht nichts weiter als zwei gesunde Hände! :)

Japanisch

mit Yamaguchi-sensei von der Uni Saarbrücken

Sonntag 15:00 – 16:30 Uhr, Workshopraum 1

Der Kurs richtet sich an Teilnehmer ohne oder mit sehr geringen Vorkenntnissen.

Dubbing

mit LunaticDubs

Samstag 12:00 – 14:00 Uhr, Workshopraum 2

Samstag 16:00 – 18:00 Uhr, Workshopraum 2

Sonntag 12:30 – 14:30 Uhr, Workshopraum 2

LunaticDubs sind eine deutsche Gruppe, die Fandubs macht und diese auf Youtube hochlädt. Sie übersetzen den Text ins Deutsche und leihen den Figuren ihre Stimmen.

Schlüpft in die Rolle von Anime-Charakteren und versucht euch im Synchronsprechen! LunaticDubs beantworten euch auch gerne Fragen rund ums Dubbing.

Bitte meldet euch nur an, wenn ihr auch eine Rolle sprechen möchtet. :)

Forum: http://lunaticdubs.net/

Facebook: https://www.facebook.com/LunaticDubs/

Twitter: https://twitter.com/Lunaticdubs

Youtube-Channel: https://www.youtube.com/user/LunaticDubs

Kendo – Japanisches Schwertfechten

mit dem ATV Dudweiler

Samstag 15:00 – 16:00 Uhr, 20:00 – 21:00 Uhr, 21:00 – 22:00 Uhr

Gymnastiksaal

Kendo ist eine japanische Kampfsportart, deren Wurzeln sich im Fechttraining der Samurai finden. Im Workshop erfahrt ihr etwas über die Geschichte und Entstehung von Kendo, die Grundlagen des Kendo und dürft natürlich gerne selbst mitmachen!

Heute ist Kendo ein Wettkampfsport – allerdings durchdringt die japanische Tradition den Sport noch immer. Kendô heißt wörtlich "Schwert-Weg". Ken ist das japanische Wort für Schwert. Der Begriff Dô (jap. Form des chines. "Tao") lässt sich als "Lebensweg" interpretieren und weist darauf hin, dass auch die Vervollkommnung charakterlicher Eigenschaften angestrebt wird.

Homepage: http://www.atv-dudweiler.de/index.php/abteilungen/kendo 

Facebook: https://de-de.facebook.com/kendo.atvd/ 

Karate

mit dem TV Merzig

Samstag 13:00 – 15:00 Uhr

Sonntag 14:30 – 16:30 Uhr

Gymnastiksaal

Karate bedeutet frei übersetzt „leere Hand“ und ist ein Selbstverteidigungssystem auf der Basis von Schlag-, Stoß- und Fußtechniken. Da der einfachen Bevölkerung das Tragen von Waffen verboten war, übten sie sich heimlich im waffenlosen Kampf, aus dem sich später die Karatestile entwickelten. Das Karate Dojo Merzig trainiert im Shotokan-Stil ('shoto' „das Rauschen der Kiefern“ und 'kan' „großes Gebäude, Halle), eine der in Deutschland am häufigsten ausgeübten Stilrichtungen.

Homepage: http://www.tv-merzig.de/kampfsport/karate/allgemeines/ 

Kyudo

mit dem Kyudo-Saar e.V.

Samstag 16:00 – 18:00 Uhr

Sonntag 12:30 – 14:30 Uhr

Gymnastiksaal

Unter Kyudo versteht man eine jahrhundertealte japanische Form des Bogenschießens. Der auffällige Unterschied zum westlichen Bogenschießen liegt in der Verwendung des asymmetrischen etwa 2,25 Meter langen jap. Bogens ohne irgendwelche technischen Hilfsmittel, der aktiven Abschussbewegung, der samurai-ähnlichen Kleidung und dem zeremoniellen Ablauf des Schießens. Der Workshop soll euch einen Einblick in diese Form des Bogenschießens gewähren und euch die Möglichkeit bieten, die ersten Schritte, die man als Anfänger in diese Sportart macht, selbst aktiv zu erleben.

Kendama

Ausprobierrunde

Sonntag ab 14 Uhr im kleinen Saal (keine Anmeldung nötig)

Kendama ist ein traditionelles japanisches Kinderspielzeug aus Holz. Es besteht aus dem Griff bzw. Schwert (ken) und der Kugel (tama) mit Loch, die durch eine Schnur mit dem Griff verbunden ist. Am Griff befinden sich drei „Teller“: ein größerer ein kleinerer und der kleinste am anderen Griffende.

Beim Spiel ist Geschicklichkeit gefragt: Ziel ist es, die hängende Kugel mit Schwung auf einen der drei Teller zu befördern oder sie sogar mit der „Schwertspitze“ (dem spitzen Griffende) aufzuspießen.

Wenn ihr schon etwas Übung habt, könnt ihr auch gegeneinander antreten: Wer schafft es als erster, in zehn Versuchen den Ball dreimal mit dem großen Teller zu fangen? Natürlich gibt es wie beim Jo-Jo unzählige Tricks, die man mit dem Kendama vollführen kann und sogar eine Meisterschaft!

Hanafuda

Sonntag ab 12:30 Uhr im kleinen Saal (keine Anmeldung nötig)

Ein freier Workshop, in dem ihr das traditionelle japanische Kartenspiel erlernen könnt.

Deckbuilding Games: Tanto Cuore und Heart of Crown

Zum Ausprobieren

In Tanto Cuore (ital. „viel Herz“) stellt ihr als Hausherren putzige Maids ein und lasst euch von ihnen bedienen, während ihr euer Haus weiter einrichtet. Aber Vorsicht: Die Maids können krank werden oder schlechte Eigenschaften entwickeln! Es gewinnt derjenige, der die beste Maid-Sammlung hat und damit die meisten Punkte gesammelt hat.

Mehr Info auf: Facebook und http://www.tantocuore.com/ 

In Heart of Crown wetteifert ihr darum, eure auserwählte Prinzessin auf den Thron zu setzen. Dazu braucht sie die Unterstützung loyaler Untertanen und einflussreicher Persönlichkeiten (dargestellt durch Succession Points). Mit genug Punkten könnt ihr versuchen, die Prinzessin krönen zu lassen – aber eure Gegner werden natürlich alles unternehmen, um das zu verhindern und ihre eigene Kandidatin zur Herrscherin zu machen.

Mehr Info auf: Kickstarter und Boardgamegeek.

Perückenstyling ohne Grenzen – fällt leider aus wegen Krankheit :(

mit Klavier

Sonntag, 12:30 – 14:30 Uhr, Workshopraum 1

Darf's etwas mehr sein? Viele Anime- und Manga-Charaktere haben Frisuren, die euch etwas mehr abverlangen, als eurer Perücke einen Pony zu schneiden oder sie zu glätten. Doch keine Panik! Nach diesem Workshop seid ihr für die wildesten Haarkreationen gewappnet: Ansätze selbst machen, ob geklebt oder geknüpft, Scheitel zaubern wo vorher nur ein trauriges Netz prangerte oder durch Unterbauten und Toupieren krasse Haar-Ungetüme zaubern, die der Schwerkraft trotzen ...

Wenn ihr das und vieles mehr auch können wollt, dann hier seid ihr richtig!